Wer ich bin

Ich bin mit ganzem Herzen Gestalttherapeutin.

Die Begeisterung für meine Arbeit basiert auf meinem Interesse an Menschen und meiner Überzeugung von der Wirksamkeit der Gestalttherapie.

Mein eigener Weg ist von mehreren „Brüchen und Umwegen“ geprägt.

Ich habe zunächst Jura studiert, nach meinem ersten Staatsexamen fürs Lehramt ein Jahr bei der Post gearbeitet, anschließend mein Referendariat nach wenigen Monaten abgebrochen und eine kaufmännische Ausbildung begonnen und abgeschlossen. Auf Umwegen bin ich schließlich doch im Lehrerberuf gelandet und habe dort mit Mitte 30 Fuß gefasst.

In einer schweren Lebenskrise steckend, bin ich erstmals 2003 in Kontakt mit Gestalttherapie gekommen – damals noch als Klientin. Noch heute bin ich beeindruckt, wie tiefenwirksam und nachhaltig diese erste Erfahrung für mich  war. Nach nur wenigen Monaten hatte ich es geschafft, mich aus der Krise zu befreien und neue Wege einzuschlagen.

Gestalttherapie fasziniert mich seit vielen Jahren. Von 2008 bis 2012 habe ich am WIR-Institut dieses Verfahren in einer intensiven Ausbildung gelernt. Seit 2012 arbeite ich gestalttherapeutisch im schulischen Kontext. 2015 habe ich meine eigene Praxis in Bedburg-Hau (Kreis Kleve) eröffnet.

Die Qualität meiner Arbeit stelle ich durch regelmäßige Supervision und Weiterbildung sicher.

Ich bin Jahrgang 1969, verheiratet und lebe mit meinem Mann und unserem Sohn in Bedburg-Hau.

Für mich ist Gestalttherapie eine Haltung, die zu mehr Lebensfreude, Verantwortung und Authentizität führt.